Ist die Antwort vom Finanzamt schnell genug?

Posted on

Wenn Sie Ihre niederländische Steuererklärung einreichen, gibt es eine einzuhaltende Frist. Das gleiche gilt für die Umsatzsteuererklärung, Lohnsteuererklärung und Körperschaftsteuererklärung. Welche Frist muss das Finanzamt in diesem Zusammenhang einhalten?

Die Strafe für nicht rechtzeitige Einreichung der Einkommensteuererklärung beträgt 226 EUR beim ersten Mal, 984 EUR beim zweiten Mal und steigt steil an. Die Strafe für nicht rechtzeitige Einreichung der Körperschaftsteuererklärung beträgt 2.460 EUR beim ersten Mal und 4.920 EUR beim zweiten Mal. Deshalb lohnt es sich, ein Auge auf die Fristen zu haben und sie einzuhalten.

Sie haben sich also bemüht und Ihre Ein- oder Zweimonatsfrist eingehalten, aber dann haben Sie keine Antwort vom Finanzamt erhalten. Nicht in den ersten paar Wochen, nicht in den ersten paar Monaten, es kann sogar Jahre dauern. Ist das gerecht? Vielleicht nicht, aber so ist es eben.

Das Finanzamt hat die Pflicht, innerhalb von drei Jahren auf die Steuererklärung zu reagieren. Innerhalb dieser Zeit haben Sie keine Handhabe, um die Antwort zu beschleunigen. Das Finanzamt versucht innerhalb eines Jahres zu antworten, aber wenn das nicht möglich ist, hat dies keine Konsequenzen, da es sich noch innerhalb der dreijährigen Frist befindet. Diese Dreijahresfrist wird im nächsten Jahr auf eine Zweijahresfrist geändert.

Was können Sie tun? Das Wichtigste ist, zu prüfen, ob die Steuererklärung eingegangen ist. Das gilt für die Einkommens- und Körperschaftssteuererklärung. Die Lohn- und Umsatzsteuererklärung erfolgt elektronisch und Sie können sehen, ob sie eingegangen ist, wenn Sie sich anmelden. Auch die anderen zuvor genannten Steuererklärungen werden elektronisch gesendet, aber es kann vorkommen, dass sie nicht beim Finanzamt eingegangen sind. Wenn ein Problem mit dem Senden über das Internet auftritt oder die falsche Art von Steuererklärung eingereicht wurde, werden Sie nicht informiert. Das System sagt einfach „keine Steuererklärung erhalten“. Das Ergebnis kann eine Strafe für die verspätete Abgabe sein.

Das M-Formular wird mit herkömmlicher Post gesandt, aber herkömmliche Post ist wie elektronische Post, sie kommt nicht immer an. Versichern Sie sich also, dass Ihre Steuererklärung empfangen wurde, und dann müssen Sie warten. Es kann nichts getan werden, um den Prozess zu beschleunigen.

Es gibt eine Einreichungsfrist bis zu der sich das Finanzamt verpflichtet hat, viel schneller zu reagieren und das ist der 1. April. Wenn Sie Ihre jährliche Einkommensteuererklärung vor dem 1. April des folgenden Jahres einreichen, hat sich das Finanzamt verpflichtet, diese Erklärung vor dem 1. Juli zu bearbeiten. Unserer Erfahrung nach hält sich das Finanzamt an diese Zusage. Wenn Sie Ihre Steuererklärung vor dem ersten April einreichen möchten, kontaktieren Sie uns bitte spätestens in der ersten Märzwoche und wir helfen Ihnen, diesen Wunsch zu verwirklichen.